Hallo meine lieben Leute,
heut Vormittag hab ich erfahren, dass wir entweder morgen oder noch heut Abend in die Berge auf Urlaub fahren. Ich werd dort nur unregelmäßig Internet haben, für alle die mit mir skypen wollen oder den Blog lesen. Aber keine Sorge, ich komme wieder! Wann, weiß ich noch nicht so genau.
Ich werd heut mit den Eltern über einen geregelten Arbeitstag und sowas wie einen Wochenplan reden. Für alle, die sich vielleicht AuPair überlegen und denken sie wären spontan genug ohne zu leben: Man ist nie spontan genug für ein Leben woanders, mit andern Leuten,..

Mein Tag hat heute mit noch weniger Schlaf als gestern begonnen, was mich in eine sehr verzwickte Stimmung gebracht hat. Wenn ich deutlich zu wenig schlafe, nehme ich alles persönlich, sehe das Leben generell als mega ungerecht an und denke, dass sich die ganze Menschheit gegen mich verschworen hat. Mit dieser Einstellung habe ich also meinen Tag begonnen.

Trotzdessen hab ich heut so einige positive Highlights erleben dürfen. So war ich zum Beispiel am Vormittag, eigentlich war es schon 10 vor 12, aber wir sind so spät aufgestanden und haben am Vormittag ferngeschaut. Ich bitte um ein Hurrah für diese japanische Serie, die sich um Fußball dreht und wo der Bösewicht einen Zauber wirken will, sodass es nie Fußball gegeben haben werden soll… Können, müssen dürfen, wie viele Verben will ich denn da noch dranpicken? Meine Sprache verlässt mich!

Also auf jeden Fall sind die älteren 2 und ich in den Park gegangen, wo wir viel mit dem Ball spielen haben können und auch mit so einem Flying Fox. Den Älteren hab ich dazu animiert ein Rad zu machen, was er echt ur gut hinbekommen hat, obwohl Turnen, laut ihm, was für Mädels sei.

Dort hab ich auch die strenge AuPair spielen dürfen. Es tut mir echt leid, dass ich sie so mit Regeln bombardiere, aber ich brauch einfach einen guten Grundstein an Interaktionsregeln, weil wir ja plötzlich alle miteinander leben und nicht über Jahre hinweg Zeit gehabt haben dazu. Großeltern zum Beispiel können den Enkerl bei jedem Besuch mit dem Wachstum der Kinder neue Regeln, zusammen mit den für Großeltern obligatorische Zuckerl, auftischen und sagen „so wird das bei uns im Haus gemacht“. Ich bin plötzlich da und noch dazu in ihrem Zuhause, was das ein bisserl anspannt.
Ich habe zum Beispiel gelernt meine elektrische Zahnbürste zu verstecken, weil sonst ein Kind reinkommt und sich damit die Zähne putzt, wenn ich nicht da bin.

Am Nachmittag sind wir zum Lago di Levico gefahren, der ein mittelgroßer Badesee ist. Hier ist alles so nah an den Bergen, es ist echt total schön!
Der Vater ist mit den älteren 2 schwimmen gegangen, während ich mit der più piccola einen kleinen Spaziergang gemacht hab. Irgendwann ist sie ganz fasziniert vor ein paar Frisbeespielern stehen geblieben. Ich hab mich im Schneidesitz auf den Boden gesetzt, worauf sie sich auf meinen Schoß gesetzt hat und wir bisserl gekuschelt haben. Mega süß!

Danach haben wir beim Obi (ja, es gibt hier einen Obi 😮) für mich Ohropax gekauft, weil ich die laute Stadt nicht gewohnt bin. Allein während ich jetzt schreibe höre ich ein Auto starten, 2 Spaziergänger, oh noch ein Auto startet gerade und irgendwer plaudert.

Ich hab jetzt am Abend ein sehr nettes Gespräch mit der Gastmutter gehabt, wo wir den Umgang mit den Kindern, einen Wochenplan und noch ein paar persönliche Erinnerungen an große Nadelbäume besprochen haben. Sie hat mich umarmt und ich weiß, sie bemüht sich sehr um mein Wohlbefinden und ich bin hier gut aufgehoben.
Vielleicht sollt ich doch mal mehr ans Gute in der Welt glauben, wenn ich müde bin.

Meine Paranoia der Welt gegenüber hat sich ein bisschen schlafen gelegt, genauso wie ich es jetzt tun werde. Jedoch mit Ohropax 👌

Gute Nacht,
Sophie

Advertisements

Ein Gedanke zu “Tag 5: Vielleicht doch mal an das Gute in der Welt glauben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s