Meine lieben Leute,
eine Umstellung ist hart. Eine neue Umgebung, neue Leute und echt wenig Kontakt zu den Leuten daheim. Man kann sich im Vorhinein so gut versuchen vorzubereiten, aber man weiß nie wie’s wird. Im Moment bin ich total am Umstellen. Aber ich werd von den Gasteltern sehr unterstützt.

Gestern Abend haben wir besprochen, dass ich gern erst mal ein paar Tage zuschaun möcht, was die Eltern so mit den Kindern machen und wie sie mit ihnen umgehen.

Heute hab ich schon viel besser geschlafen, dank der Magie der Ohropax. Gegen 6 Uhr sind sie rausgerutscht und ich bin aufgewacht, weil draußen grad der Glaskübel ausgeleert worden ist, was mich noch gleich viel dankbarer gemacht hat für die Ohropax!

image

Sie schaun aus wie kleine Karotten.. 🙄

Nach einem amerikanischen Chocolate Chip Kuchen zum Frühstück sind wir zur Apotheke gegangen, um so was ähnliches wie Prospan zu kaufen. Und dann waren wir im Parco degli Indiani (Indianerpark; kleine Aussprachhilfe: Parko delji Indiani).
Wir haben Fußball und Fangen gespielt, wobei sich meine mega bequemen Flip Flops als eher hinderlich herausgestellt haben.

image

Links am Bild sieht man ein bisserl den 3-köpfigen Drachen.

image
Hier sieht man den Spielplatz ein bisserl besser. Man sieht sogar mich und die Mittlere auf der Schaukel.

Nach dem Mittagessen (Tortelloni mit viel Parmesan) mach ich jetzt ein kleines Päuschen und dann fahren wir los nach Romeno, in die Berge.

Romeno ist etwa eine dreiviertel Stunde entfernt von Trento. Ich melde mich hoffentlich am Abend!
Sophie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s