Hallo meine lieben Leute!
Nach einer schwierigen Woche im heißen Trient (das ist übrigens der sehr exotisch klingende, deutschsprachige Name für Trento) sind wir heute ins etwas kühlere Romeno gefahren. Wir schlafen hier in einer Wohnung, wo das Haus drumherum der Großfamilie gehört, sowie das Hotel mit Pool nebenan. So ist gestern zum Beispiel auch die Großcousine der Mutter mit ihrem Hund Anakin angekommen. Natürlich klingt der Name italienisch ausgesprochen ziemlich süß und amüsant, aber das darf ich hier nicht laut sagen, sonst sagen sie’s nicht mehr…

Bevor wir losgefahren sind, war ich noch eine Stunde mit den älteren beiden im parco degli indiani und hab Fangen mit ihnen gespielt. Ich erwarte mir eine unglaubliche Ausdauer beim Laufen am Ende der 2 Monate. So wie jetzt, kann es nicht weitergehn, Sophie. Du kannst nicht gegen einen 8 und eine 3-Jährige verlieren!

Auf jeden Fall sind wir dann hergefahren, man fährt etwa 40 Minuten und die letzen 20 davon sieht man nur Apfelplantagen so weit das Auge schaut. Zum Abendessen haben wir Pizza gegessen. Die Lieblingspizza vom Großen ist mit Speck, aber den spricht man hier auch eher aus wie in diesem einen deutschen Dialekt, wo man kein sch beim sp ausspricht. Ich hab gemeint, dass es wohl so sein muss wie mit Stracciatella in Österreich, was daheim eher als Schtrazziatella bezeichnet wird.

Nach dem Essen hab ich der Kleinsten ein bisserl vorgelesen und danach mit der Cousine und dem Ältesten Karten gespielt. Ich hab das Spiel namens Briscola zwar inzwischen verstanden, aber ich verlier trotzdem jedes Mal. Vielleicht kann ich es irgendwann und mach es dann in Wien zum Spiel des Jahres!

Nachdem die Kinder schlafen gegangen sind, haben wir mit der Cousine noch auf Italienisch geplaudert. Sie ist Sozialarbeiterin und hat 3 Jahre Gebärdendolmetscherin für Italienische Gebärdensprache (lingua degli disegni italiani -> gli spricht man als lji aus und gni spricht man nji aus) studiert. Leider hab ich jetzt die letzten 2 Tage kaum auf Italienisch geredet und mein Hirn war krank und müde, sodass ich mich total konzentrieren hab müssen um sie zu verstehen. Morgen wird’s leichter!

Die Wohnung, wo wir wohnen ist übrigens total alt eingerichtet, mit lauter steinaltem Krims Krams.
Foto des Tages:

image

Ich lege mich mal in mein Doppelbett 🙄

image

Liebe Grüße,
Sophie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s