Hallo meine liebsten Leute,
ich hab so viele Rückmeldungen bekommen von euch allen, die ihr diesen Blog lest, es ist ein Wahnsinn! Ich freu mich total, dass ich so wirklich jeden erreichen kann und fühl mich echt geehrt, dass ich so popolär bin (upsi, hat sich da ein O statt einem U eingeschlichen?)

Also gestern bin ich glücklicherweise ein Bisserl früher schlafen gegangen. Die Kinder und ich sind den Berg, wo das Haus ist, runterspaziert, was etwa eine halbe Stunde gebraucht hat. Aber wir haben Spaß dabei gehabt und das Wetter ist wieder echt schön! Unser Ziel war die kleine Bibliothek in Povo. Dort gibt es einen extra Raum mit Kinderbüchern. Die Großen haben sich selbstständig in Büchern eingegraben, während der Kleinste mich in Büchern begraben hat. Wir haben von Katzen, Bergen und Fischen gelesen und dann kam der Hunger. Über den müssen Kinder aber nicht erst lesen, wenn er kommt, wissen sie genau, was es ist.

Also sind wir zum kleinen Spielplatz direkt nebenan gegangen. Den Hunger hab ich mit Wasser und Milchbrötchen mit Schokostücken überbrücken können. Dann haben sich die Großen wieder selbstständig gemacht und miteinander auf den diversen Turngeräten gespielt, während ich den Kleinsten geschaukelt hab.
Die Monica hat mir dann eine SMS geschickt, dass sie schon daheim sei und ich sie anrufen solle, wenn wir bereit wären. Die Großen waren schon total bereit, der Kleine Giulio wollt noch unbedingt 10 Minuten schaukeln… Nur 10 Minuten, bitte bitte… Armes Schweindi, er hat sie leider nicht bekommen, die 10 Minuten.

Vollkornnudeln zum Mittagessen waren ein wahres Upgrade! Mein Magen ist an Weißmehl total übersättigt.
Nach dem Essen hab ich mit den Kindern noch gespielt. Zum Beispiel hab ich ein deutschsprachiges Buch voller Spiele und Bilder und ich bring den Kindern zum Beispiel Farben bei.

Die Monica hat mich heut gebeten so viel Deutsch wie möglich zu sprechen. Im Grunde also hauptsächlich mit den Kindern Deutsch zu sprechen. Ich bin mir sicher, sie lernen es schnell, weil sie sind total wiff und sie wollen es lernen. Blöd ist nur, dass sie wissen, dass ich Italienisch kann und dass wir uns in der Sprache gegenseitig verstehen. Ich fühl  mich nur total gemein, wenn ich auf Deutsch rede und sie es nicht verstehen und mich dann betroffen anschauen, mit einem Blick der sagt: Ich versteh dich nicht und du weißt es. Warum tust du das?
Also sag ich einfach alles doppelt. Einmal auf Deutsch, einmal auf Italienisch. Ich hoffe, ich kann das Italienisch bald wegfallen lassen mit den Kindern. Ich sprech es eh mit den Eltern und allen andern. Ich krieg so viel von ihnen und der Erfahrung, dass ich ihnen wenigstens ein gutes Grunddeutsch geben mag.

Gegen 4 war ich mit einem anderen Au Pair in der Stadt. Zuerst waren wir im falschen Einkaufszentrum im Süden von Trento. Das richtige war im Norden.
Und wir sind auch noch zu Fuß gegangen. Danach hab ich noch – zu Fuß – die Kirche gesucht, dass ich nicht am Sonntag in der Früh suchen muss. Bin mit müden Füßen fündig geworden.

image

Mamma mia, bin ich fertig!!
Als Entschädigung hab ich mir ein Törtchen, ein Trinkjoghurt und ein Frozen Yogurt gegönnt. Ei, mir ist schlecht. Aber ich werde gut schlafen!

image

Ein müdes gute Nacht an alle!
Sophie

Advertisements