Meine liebsten Leute,
einer meiner Lieblingssätze als ich klein war, war „Lass sie!!“
Wann immer meine älteren Geschwister mich genervt haben, hab ich das begeistert geschrien, weil ich den Satz so von meinen Eltern in solchen Situationen gehört gehabt habe. Ich hab nur nicht ganz verstanden, dass ich die „sie“ war.

Der 2 jährige Giulio hingegen weiß ganz genau wer er ist und als ich ihn heute Früh aufgeweckt hat, hat er mir das italienische Äquivalent von „Lass mich in Ruhe“ entgegengebrüllt: Lascia mi stare!! [Sprich: lascha mi stare!]
Um seine Launen zu heben, hab ich meine Lieblingskirchenlieder gesungen, was ihm auch sehr gut gefallen hab. Bis ich ihn versucht hab zu irgendetwas zu bewegen. Frühstück? Dusche? Lascia mi stareeeeee!!!
Irgendwann hab ich ihn dann vom Bett zur Couch gebracht, wo er gelungene 10 Minuten gebrüllt hat. Es gibt kein schöneres Geräusch als das, um richtig wach zu werden. Erst dann ist mir meine immer erfolgreiche Babysittertaktik eingefallen, um ein Kind zu etwas zu bewegen und schon wurde das passive Ablenkungsmanöver Nummer 3326 eingeleitet. Ich hab mich mit einem Buch neben ihn hingesetzt, laut bekundet, dass ich mir jetzt ein Buch vorlese und schon war eine neugierige Nase über ebenjenes geneigt und jeglicher Herzschmerz war vergessen. Sobald das Buch zu Ende war, hab ich gefragt: Ancora? (Nochmal?)
Und er hat gesagt: Sì!
Und ich hab gefragt: E dopo facciamo colazione? [E doppo fatschamo kolazione] (Und danach frühstücken wir?)
Und er hat gesagt: Sì!
Und damit war das morgige Drama wortwörtlich gegessen.

Der Kindergarten ist 8 Minuten den Berg runter und am Weg heim übe ich für die fast-olympischen Spiele des Schiebens, wie wir erfahrenen Sportler es nennen. Der lange Name für diese junge Sportart ist Kinderwagerl-den-Berg-wieder-rauf-schieben. Hier ein Foto aus meinem streng geheimen Training:
image

Die Kinder waren heute alle bis 3 bzw. 4 in dem KiGa bzw. in der Schule, also sind die Monica, der Oliver 🐕, eine Freundin von ihr und ich zwei Stunden spazieren wandern gegangen und am Abend hab ich’s schon in meinen Beinen gespürt.
Hier ein Foto meiner zweiten sportlichen Aktivität des Tages:

image

Danach wollt ich kurz in die Piazza, um mein Internet aufzuladen, stattdessen hab ich eine gratis open air Dusche bekommen, denn es hat wie aus Badewannen geschüttet!
Die Monica war währenddessen mit den Kindern in Sicherheit in der Bibliothek, wo ich dann auch hin bin und Einiges mit den Kindern gelesen hab. Von dort aus, haben wir dann einen mega schönen Regenbogen gesehn!! Ob das die nassen Socken wert war? Naja, sagen wir mal ja!

Das war es dann mal wieder von mir. Ich wünsche buona sera a tutti!! (schönen Abend an alle)
Sophie

Advertisements