Hallo meine liebsten Leute,
ich mach was, was ich noch nie bisher gemacht habe auf diesem Blog: es gibt 2 Tage zum Preis von einem!

Am Mittwoch hab ich 39 Grad Fieber gehabt, Schüttelfrost, Mandelentzündung, war beim Arzt, hab Antibiotika bekommen und war mir sicher, dass die Krankheit nie vorbei sein wird.

Kleiner Sprung zu heute und 13 Stunden Schlaf später. Wie auch gestern, hab ich meine Früharbeitsschicht nicht gemacht und bin erst um 9 durch meinen Wecker aufgewacht, da um 9.30 der Zweigpräsident (auf katholisch: eine Art ehrenamtlicher Pfarrer für eine kleine Gemeinde; für eine große Gemeinde heißt das Amt Bischof) gekommen ist, um mir einen Krankensegen zu geben. Er ist Amerikaner und hat grad Besuch von einem Paar aus Amerika, der männliche Teil des Paares ist auch gleich mitgekommen, um beim Segen zu unterstützen und hat mir nachher auch seinen Namen und seine Heimatgemeinde aufgeschrieben, sollte ich je wieder etwas brauchen.

Es ist mir am Vormittag – vergleichsweise zu gestern – so gut gegangen, dass der Zusammenbruch am Nachmittag mich total unter die Räder geworfen hat. Ich möchte der Familie nicht anstrengend sein und auch, wenn sie wirklich ihr Bestes tun, damit ich bald wieder gesund bin, ist eine kranke Person anstrengend. Nachdem ich nur noch 2 Wochen hier bin, macht es für mich keinen Sinn davon eine krank zu verbringen und der Familie anstrengend zu sein. Falls es mir also nicht bald besser geht, bin ich bald wieder daheim. Das wäre natürlich nicht der ideale Ausgang, aber ich hab hier so viel Spaß gehabt, dass ich aus dieser Erfahrung nicht traurig herausgehen würde. Trotzdem will ich noch hier bleiben, denn ich habe bereits geplant mir bei dem riesen großen Schuhgeschäft namens Pittarello hübsche Stiefel für den Herbst zu kaufen! Das kann ich mir nicht einfach von ein bisschen eitriger Angina nehmen lassen!

Und mit diesem Lichtblick hoffe ich ein bisschen schlafen zu können, obwohl ich die Fensterläden (ja, Fensterläden, bin ja schließlich in Italien) seit Mittag geschlossen hab und es in meinem Zimmer gar kein Licht gibt!
Mein Körper hingegen kann nimmer liegen. Oder ist es mein Geist, der nimmer liegen mag? Irgendwas ist auf jeden Fall unentspannt in mir!

Auf ein gesundes Morgen!
Sophie

Advertisements