Liebe Leute,
heut hab ich einen neuen Meilenstein erreicht! Mein Handy hat über Nacht keinen Akku mehr gehabt und der Wecker hat so nicht geklingelt. 24 Minuten nach offiziellem Arbeitsbeginn bin ich dann aus meinem Zimmer gezischt, hab grad noch schnell der Bea die Haare frisiert und ihr einen Zopf gemacht, bevor die Kinder dann zum Bus gehen haben müssen. Der Giulio ist heute von alleine und glücklich aufgewacht, also haben wir Buch gelesen, wo ich aus Sprachlerngründen die Tiernamen auf Deutsch gesagt habe (Giulio Hase, Alì la piccola Biene, Schnecke Laura,…), gefrühstückt (Sachertorte von vorgestern) und dann sind auch wir schon aus dem Haus für den Kindergarten.

Heute hab ich zur Abwechslung kein Tagesprogramm gehabt. Als Vormittagsbeschäftigung hab ich aufgeräumt und während ich meine Haare eine Stunde mit Lausmittel einwirken hab lassen (ich glaub, ich hab keine mehr, aber sicher ist bekanntlich sicher), hab ich mich geschminkt und ich finde, es hat nicht so schlecht ausgeschaut, auch wenns sehr dramatisch war! Es wurde trotzdem gleichzeitig mit dem Lausmittel runtergewaschen, so kann man ja nicht am Tag rumlaufen.

Die älteren beiden Kinder warn heut zum Mittagessen da, sind dann aber kurz danach zum gioca ed impara (Spiel und Lern) gefahren worden, was eine Art Hort für Hausübung ist. Aber dort sind nur so 7 Kinder.

Ich hab währenddessen die letzten paar Minuten von meinem Film von vorgestern angeschaut, nachdem der Giulio ihn währenddessen unterbrochen hat. Nicht, dass das was Schlechtes wäre 😉

Daaannn… Was war dann? Aja, dann war Zeit für einen Spaziergang/ eine Wanderung mit der Monica, ihrer Cousine und Oliver, dem Hund. Das war total nett und wir haben über das Schulsystem hier in Italien geredet. Es gibt 10 Noten. 10 ist das Beste und 6 ist genügend. Somit ist alles von 0 bis 5 nur dazu da, um den Kindern zu sagen, wie schlecht sie sind.
Außerdem haben die Kinder in der Volksschule schon scienze [Schenze], was so viel wie Biologie und Physik zusammen ist. Der 9 jährige Gabri lernt in der 4. Klasse Volksschule (Quarta Elementare) von autotrophen und heterotrophen Lebewesen. Ich hab das in der 2. oder 3. Gymnasium gelernt! Mit 11 oder 12 Jahren!!
Abgesehen davon lernen sie Deutsch und Englisch in der Volksschule. Und wenn die Kinder bei der HÜ Fehler machen, werden die Eltern angerufen, sie mögen doch bitte immer schaun, dass die Kinder die HÜ richtig machen.

Nach unserer Rückkehr von unserer Wanderung, die diesmal kaum anstrengend war, auch, wenn ich genau dieselbe Wanderung vor einem Monat zum ersten Mal gemacht hab und ich da total außer Atem war, bin ich zur Post gegangen und hab ein paar Postkarten an meine Verwandten geschickt.

Am Abend hab ich mit dem Giulio, dem Nachbarsmädel und der Alessia, der Cousine, Donner Wetter Blitz gespielt. Jenes Spiel nennt sich auf Italienisch uno due tre stella (eins zwei drei Stern), aber die Kinder lieben es zum Glück inzwischen auf Deutsch. Wir haben auch wieder das Buch Giulio Coniglio Hase gelesen. Das Deutsch greift bei den Kindern seit dieser Woche total!!
Nach dem Abendessen hab ich mit dem Gabriele sogar den Sonnengruß geyogat und es hat ihm total gefallen. Und der Monica auch, die sich total über ihren unbeweglichen fußballspielenden Sohn abgelacht hat. Auf die liebe Art und Weise. Locker bleiben war für den armen Gabri also sehr schwierig. 😉

Und das war es dann schon wieder. Morgen beginnen meine letzten 7 Tage hier. Es ist eine zweiseitige Münze und trotz meiner vielen Freude heim zu kommen, beginn ich die zweite Seite mehr zu sehen. Ich hab das Gefühl,  der Giulio ist 5 cm gewachsen, seit ich hier bin und die Kinder sind so lieb und kuscheln immer mit mir und mit den Gasteltern hab ich am Abend immer so viele lustige und/oder interessante Gespräche… Hach..

Sophie

Advertisements