Hallo meine lieben Leute,
die erste Woche daheim ist schon fast vorbei und es ist noch immer total verrückt wieder da zu sein. Ich hab mich nicht einmal wirklich wieder an mein Haus gewöhnen können, weil ich dort kaum war!

Meine Vorlesungen und Übungen auf der Uni sind so über den Tag zerstreut, dass ich dazwischen immer nur 1-2 Stunden hab und nachdem ich eine Stunde und 10 Minuten nach Hause brauch, war ich sempre in giro (sprich: dschiro) immer unterwegs. Diese unangenehmen Zwischenstunden hab ich in sehr angenehme verwandelt, indem ich mich bei meiner Lieblingsschwester eingenistet hab. Jeden Tag hab ich ihr Essen weggegessen und ihr Kind bewundert. Hmm ich hab eine tolle Familie 😀

image
Hmmm, so eine schöne Uni 😛

Wie geht es mir mit meinem frisch aufgerüsteten Italienisch auf der Uni? Bis jetzt ziemlich gut! Die Übung mündliche Kommunikation schüttel ich aus dem rechten Ringfinger. Es ist nicht soo leicht, dass ich es aus dem linken kleinen Finger schütteln könnte, aber mein Italienisch ist doch flüssiger als erwartet. In Italienische Kultur und Geschichte komm ich auch sehr gut mit. Der Prof ist aus dem Süden Italiens und ich bin sehr stolz auf mich, dass ich die ungefähre Region allein am Akzent erkannt hab. Einzig schwierig ist Italienische Grammatik. Sobald ich etwas nach Regeln anwenden muss, steig ich aus dem fahrenden Zug aus. Samstag heißt es also: Lernen!
Oder Schlafen. Je nachdem. Vielleicht sogar beides!

Gestern und heute hab ich den ganzen Nachmittag bis 10 am Abend gearbeitet und vom ganzen Trubel der Woche spür ich mich ein bisschen ankrankeln. Also gönn ich mir ein gutes Samstagsausschlafen!

In meiner Unipause gestern war ich mit meiner liebsten Nataša im sehr klassisch österreichischen Restaurant fromme Helene mittagessen. Wir armen Studenten haben uns das Mittagsmenü geleistet und geschmaust wie ein Kaiser! Den Kaiser Franz Josef hat es dort auch gegeben – zumindest als Büste.

image

Am Weg zur U-Bahn haben wir ein Haus gesehen, das uns beide total an Harry Potter erinnert hat. Und was haben wir dann auf der anderen Straßenseite gesehn? Eine rote Telefonzelle!! Das kann kein Zufall gewesen sein. Wir haben wohl den Eingang ins Ministerium für Zauberei gefunden!

image
Das Harry Potter Haus

So viel zu meinen ungeordneten Gedanken über meine volle Woche!

Derweil gefällt es mir so viel zu tun zu haben. Jetzt fehlt es mir nur noch an ein bisschen mehr Schlaf, um so ein Leben durchhalten zu können. 😂

Sophie!

Advertisements