Liebste Leute,

am Tag 2 back in Italia war ich alleine in Italia. Die Familie ist nämlich um 9 zu einem Mittagessen von einem Arbeitsessen eingeladen gewesen. Und ich hab also sturmfrei gehabt.

Also hab ich Wäsche gewaschen, bin runter zum Eissalon spaziert, hab dann keine Lust auf Eis gehabt, bin dann wieder den Berg rauf gegangen und hab mir den Hund geschnappt, weil Spazieren mit Hund irgendwie lustiger ist. 

Letztes Jahr war der Hund noch ganz jung und relativ unerzogen. Ehrfürchtig hab ich den Oliver dann aber von der Leine gelassen, in der Hoffnung, dass er irgendwann wieder zurückkommt.

Der Beweis, dass man sich ändern kann. Der  Oliver war super brav und hat immer gewartet, wenn er mich nimmer gesehn hat.

– Ich verspüre den großen Drang jeden zweiten Satz mit  allora zu beginnen 🙈 fun fact: meine italienische Großtante, die schon so lang in Ö lebt, dass sie schon Österreicherin ist, sagt als deutsches Pendant dazu: mit einem Wort

Also mit einem Wort, der Polster war nicht so bequem wie erwartet. Mein Polstergeschmack hat sich in dem Jahr wohl geändert.

Heut waren wir in den Dolomiten wandern. Die Kinder haben am Anfang und am Ende gemault. Der Gabri ist heute um 5 aufgestanden um mit seinem Opa angeln zu gehn und ist direkt nachher mit uns wandern gewesen. Hartes kleines Kerlchen.

Ich bin auf jeden Fall totmüde, aber hey, ich war zwei mal in 1 1/2 Wochen wandern. Als nicht-wirklich-wandern-Fan bin ich ganz schön stolz auf meine Wiener Becken Beine 😉


Gute Nacht a tutti!

Sophie, oder wie man mich in diesen Gefilden auch nennt: Sofy

Advertisements